1. Dezember


Heute etwas aus der Gruppe Rheinland/Westf.:

Die Gruppenschau fand am letzten Oktoberwochenende in Hamm-Pelkum statt. Insgesamt 80 Luchstauben wurden vom SR Günter Elwing mit Fingerspitzengefühl zuchtstandsbezogen bewertet. Es wurde 6x die Not „vorzüglich“ vergeben, was für den hohe Qualität der ausgestellten Tiere sprach. Schade ist das der Dauergewinner der letzten Jahre, Reinhold Kirsch, aus privaten Gründen seine Zucht aufgibt.

Auch in diesem Jahr errang er das Luchstaubenband. Das vom Hauptverein gespendete Band ging an Uwe Sieker, der auch den Wanderpokal errang.

Am Sonntag traf sich die Gruppe in Hamm. Natürlich wurde an den Käfigen diskutiert und Günter Elwing stand den Züchtern Rede und Antwort. Aber auch der private Austausch fehlte nicht. Besonders erfreulich war, dass unsere Altvorderen Hans-Peter Vössing und Kurt Schütters, trotz angeschlagener Gesundheit, es sich nicht nehmen ließen zu kommen. Am Ende stellten wir uns zum obligatorischem Gruppenfoto auf.
Freuen wir uns über die nächsten Schauen und besonders auf die Hauptsonderschau in Neudrossenfeld.


Hier der Katalog der Gruppenschau:  Katalog GSS Grp RW 2018.pdf


Gut 4 Wochen nach der Gruppenschau der Westfalen fand in Hannover die deutsche Junggeflügelschau in Hannover statt. Unser Zuchtwart Jürgen Weber hatte leider nur 53 Luchstauben zu bewerten. Gerd Straathmann errang das blaue Band mit einer schwarzgeschuppten Täubin weißschwingig. Auch bei den Rotgeschuppten errang er auf eine junge Täubin ein BLP des BDRG. Das zweite, vom SV gestiftete Band, ging an W. Schönebeck auf einen jungen blaugeschuppten Täuber. Ebehard Metzger holte auf einer jungen blaugeschuppten Täubin mit der Note vorzüglich die Bundesmedaille.


Hier der Katalog zum Nachlesen:


Hannover 2018.pdf



27. November


Noch gut 10 Tage bis zum Meldeschluss zur Hauptsonderschau. Für alle Luchstaubenzüchter - auf für diejenigen, die nicht Mitglied im SV sind - findet Ihr die Meldepapiere hier:


Ausstellungsordnung 2019.pdf

Meldebogen 54. HSS SV Luchstauben.pdf

Meldebogen 54. HSS SV Luchstauben.xlsx


Wir freuen uns auf zahlreichen Meldungen!


27. Oktober


Taubendiebstahl


In der Nacht von 16. auf 17. Oktober - Dienstag auf Mittwoch - wurden aus der Zuchtanlage von Zfr. Ludwig Schedl, 92715 Wurz, Dorfstr. 3, aus verschiedenen Schlägen seiner Zuchtanlage 13 hochwertige Luchstauben entwendet. Es handelt sich um


10 x gelbgeschuppt-farbschwingig, Alt- und Jungtiere beiderlei Geschlechts

2 x  rotgeschuppt-weißschwingig, 1.0 j, 1.0 a;

1 x blau mit weißen Binden-weißschwingig, 0.1 j;


Die Anlage von Zfr. Schedl ist auf seinem Grundstück im Ortskern und von der Straße her kaum einzusehen. Eine Zufallstat scheint somit ausgeschlossen; auch spricht für einen gezielten Diebstahl durch einen Fachkundigen/Fachkundige, dass  nur hochwertige Tauben aus insgesamt 4 Schlägen entwendet wurden. Wer kann Hinweise geben? (z.B. rassetypische Tiere - vermutlich jetzt ohne Bundesring - in einem Schlag) Zfr. Schedl hat für sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Straftat bzw. Wiederbeschaffung der Tauben eine Belohnung von 100 € ausgelobt. Der SV der Luchstaubenzüchter Gruppe Franken stellt ebenfalls eine Belohnung in Aussicht. Bitte alle Auffälligkeiten und  Hinweise in Zusammenhang mit dem Taubendiebstahl an Joachim Hagen melden. Erreichbarkeit: Festnetz 09661 1391 / Handy 0162 3091947 / e-mail  joachim.hagen@web.de



19. Oktober


Bevor wir über das internationale Geschehen in der Luchstaubenszene berichten zunächst der Bericht des Sommertreffens der Gruppe Bayern. Mein Dank an den Zfr. Fuchs:


Sommertreffen SV der Luchstaubenzüchter Gruppe Bayern

Am 22.07.2018 führten wir unser Sommertreffen bei unserem Zuchtfreund Herbert Schlosser in Schnaittenbach durch. Der Einladung waren 21 Mitglieder und 9 Frauen gefolgt. Für unsere Ehefrauen fand ein gesondertes Programm mit Besichtigungen statt.

Der Vorstand des Hauptvereins Wolfgang Dubrau war mit Zuchtfreund Gerd Matschke extra angereist und begrüßte die anwesenden Zuchtfreunde recht herzlich.

Insbesondere seine Ausführungen zur Jungtaubenkrankheit fanden reges Interesse bei den anwesenden Züchtern.


Folgende Zuchtfreunde erhielten eine Ehrung für langjährige Mitgliedschaft

Jäger Michael 20 Jahre

Windorfer Josef          30 Jahre

Wegerer Hermann30 Jahre

Die harmonisch verlaufende Versammlung endet mit der Vergabe der großen Preise anlässlich unserer Gruppenschau 2017 in Iggensbach

Ehrenband je Jasny Max und Auer Herbert

Farbenschlagsieger

weissschwingig blau mit w. Binden Jasny Max

farbschwingig blau weissgeschupptKarpfinger Walter

weissschwingig schwarz mit w. BindenErlinger Johann

weissschwingig schwarz weissgeschupptErlinger Johann

weissschwingig rot weissgeschupptEckl Martin

weissschwingig gelb weissgeschupptHögerl Adolf

Die von Sonderrichter Alfred Ehm durchgeführte Jungtierbesprechung wurde von den anwesenden Züchtern aufmerksam verfolgt.

Es wurden die Taubenschläge der Zuchtfreunde Schlosser und Ott besucht und viele interessante Fragen zu Haltungsmethoden und Fütterung erläutert.

Bei Kaffee und Kuchen klang die Veranstaltung am späten Nachmittag aus.

Gruppenvorsitzender Wolfgang Schubert dankte besonders Familie Schlosser für die Durchführung und wünschte allen Teilnehmern eine gute Heimreise und ein Wiedersehen bei unserer Hauptsonderschau in Neudrossenfeld.



Unser Rundschreiben war in den letzten Tagen in der Post. Ein lesenswertes Exemplar wie ich meine. Auch unsere französischen Zfr. haben Ihr Rundschreiben jüngst veröffentlicht. Auch wenn ich den Inhalt leider nicht verstehe so ist es von von den Fotografien und vom Design sehr ansprechend. Interessant finde ich auch die mit Bildern dokumentierten Kreuzungsversuche zu den Silberluchsen. Nachfolgend das ganze Rundschreiben:


Rundschr. franz. SV Luchstauben 2018.pdf


Mit Unterstützung unserer französischen Luchstaubenfreunde hat sich in der Schweiz ein Sonderverein der Luchstaubenzüchter gegründet. HERZLICH WILLKOMMEN in der europäischen Luchstaubengemeinschaft.



17. September


Eine unserer aktivsten Gruppen – die Hessen – laden zu Ihrer Herbstversammlung am 14. Oktober nach Hüttengesäß ein. Die Urgesteine der Zucht der roten Luchse – die Brüder Erdt – sind diesmal die Ausrichter. Interessenten sind herzlich willkommen. Die Details findet Ihr der Einladung:


Einladung Herbstversammlung 2018 Grp Hessen.pdf


Ein wahrer Europäer,


ist unser Max Meier mit Leib uns Seele. Kaum ein Anderer hat mehr für unsere schöne Luchstaube auf europäischer Ebene getan als er. Durch seine vielfältigen Sprachkenntnisse prägte er die Kontakte zu unseren französischen wie auch zu unseren polnischen Luchstaubenfreunden. Als ich mal auf seine guten Sprachkenntnisse ansprach meinte er nur augenzwinkernd „das meiste hätte er von Frauen gelernt...“. Eine Bemerkung, die ich an dieser Stelle im wahrsten Sinne des Wortes nicht weiter vertiefen möchte.

Umso bedauerlicher war es, dass Max an der 10. Europaschau aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte.

Am Züchterabend kreisten viele Gedanken um Max und irgendwie war er doch immer dabei. Der SV verneigte sich an diesem Abend vor ihm und wir überreichten - gemeinsam mit den franz. Zuchtfreunden – symbolisch ein Bild an Max.

Dieses Bild musste noch persönlich in Elmshorn übergeben werden. Im März war es dann soweit. Während eines Urlaubes in Hamburg verabredete ich mich mit Martin Klehs und wir fuhren gemeinsam zu Max. Martin hatte sich vorher mit Max verabredet, damit wir ihn auch sicher antreffen, aber er rechnet natürlich nicht mit einem „offiziellen“ Besuch vom SV der Luchstauben. Dementsprechend war es ein großes „Hallo“, als Martin mich sozusagen mitbrachte. Max freute sich sehr über diesen Überraschungsbesuch. Bei einer Tasse Kaffee waren wir schnell beim Thema und sprachen über vergangene und zukünftige Veranstaltungen des SV. Max hält immer noch einen regen Kontakt zu unseren europäischen Nachbarn und ist sozusagen voll im Thema.

Es war ein kurzweiliger Nachmittag, der viel zu schnell vorbei war. Wünschen wir Max und seiner Frau weiterhin alles Gute und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.


Stefan Iding





09. September


Nachdem die Zuchtsaison nun vorbei ist und sich unsere Tiere in der Mauser ihr neues Federkleid anlegen, ist die Zeit der Herbstversammlungen und der Jungtierbe-sprechungen. Die Gruppe Franken lädt zu Ihrer Herbstversammlung am 23. September ein. Die Einladung findet Ihr im nachfolgenden Link:


Einladung Herbstversammlung Grp Franken.pdf


Am gleichen Tag findet die Herbstversammlung der Gruppe Rheinland/Westf. am alten Bauhof in Hamm mit Jungtierbesprechung statt.


Hier noch der Jahresbericht der Gruppe:


Die Herbstversammlung mit Jungtierbesprechung fand am 3.10.2017 in Hamm, Alter Bauhof, statt. Wie im Vorjahr nahmen 10 Mitglieder teil. Kassierer Meinolf Haselkamp stellte einen positiven Kassenabschluss vor, der einstimmig Zustimmung aus der Versammlung fand. Es wurde besprochen, bei der nächsten Versammlung den Punkt Vorstandswahlen auf die Tagesordnung zu setzen.


Klaus Beckmeier gab einen Ausblick auf die Gruppenschau in Lemgo am 18. und 19. November in Lemgo. 2018 soll die Gruppenschau in Hamm Pelkum am 26. und 27. 10. stattfinden, Ralf Elwing hat seine Zusage als Preisrichter gegeben.


Die Züchter berichteten von einer durchwachsenen Zuchtsaison. Ralf und Günter Elwing besprachen die mitgebrachten ca. 30 Luchstauben. Eine 0.1 blaugeschuppt von Reinhard Volkmer zeigte sich sehr schön und versprach viel für die anstehenden Ausstellungen.


Zum Beginn der Schausaison stellten auf der Junggeflügelschau in Hannover Gerhard Strathmann 4 Tiere und Klaus Beckmeier 10 Tiere aus ohne in die höheren Noten zu gelangen. Einen außergewöhnlichen Erfolg in Hannover konnte Gruppenmitglied Ralf Elwing mit seinen Modernen Englischen Zwergkämpfern erringen. Er zeigte eine überragende Leistung mit 3 X V und 2 X hv, womit er nach 2008 mit seinen Luchstauben wiederum den Goldenen Siegerring des BDRG errang.


Zur Gruppenschau am 18. und 19. November in Lemgo wurden 80 Luchstauben von 9 Züchtern gemeldet. Die einreihig für insgesamt 541 Tauben  aufgebaute Schau fand guten Zuspruch. Sowohl bei den 460 gemeldeten Modenesern aus dem Bezirk West als auch bei den Luchstauben fehlten wegen der Jungtierkrankheit etliche Tauben, darunter auch die Luchstauben von Stefan Iding.


Preisrichter Markus Duda vergab die Note V auf eine 0.1 blauweißgeschuppt  von Reinhard Volkmer (Luchstaubenband) und eine 0.1. gelbweißgeschuppt, farbschwingig  von Klaus Beckmeier (Rassetaubenband).


Auf der VDT-Schau in Leipzig stelle nur Klaus Beckmeier aus, er erhielt einmal die Note hv.


Höhepunkt der Schausaison war zweifelsfrei die 53. HSS und 10. Europaschau in Neudrossenfeld. Die Gruppe wurde vertreten durch Klaus Beckmeier, Stefan Iding, Karsten Nolte, Uwe Sieker und Gerhard Strathmann. Klaus Beckmeier und Stefan Iding konnten beide den Titel des Europameisters und jeweils einen Europachampion erringen in schwarzweißbindig, weißschwingig bzw. rotweißbindig, farbschwingig. Die Note hv erhielten Klaus Beckmeier (2x) und Karsten Nolte (gelbbindig, farbschwingig) sowie Stefan Iding.


Die Ausstellungsaison 2017 brachte leider erhebliche Probleme durch die Jungtaubenkrankheit mit sich. So verlor auch Reinhard Volkmer seine schöne Jungtäubin.


Auch in der Zuchtsaison 2018 gab es etliche Probleme mit der Gesundheit der Tauben. Ich denke, dass wir auch bei den Luchstauben die Vitalität deutlicher in den Vordergrund stellen müssen, ansonsten wird die Rasse kaum neue Liebhaber finden.


Klaus Beckmeier


Bereits im Juni hatte der Zfr. Wenner für die Gruppe Chemnitz einen Jahresbericht gesandt. Vielen Dank hierfür.


Jahresbericht Gruppe Chemnitz 2017.pdf


Ich freue mich schon über die kommenden Berichte und Fotos der kommenden Jungtierbesprechungen und der Sonderschauen. Damit Ihr alle auf dem Laufenden seid, habe ich den Schaukalender unter Termine online gestellt.


25. Mai


Tja, leider ist seit den letzten Aktivitäten rund um unsere Homepage mehr Zeit vergangen, als ich mir das gewünscht hätte. Deswegen wird der heutige Eintrag etwas umfangreicher. Zunächst ein Bericht der Gruppenschau Baden-Württemberg und Aktivitäten der Gruppe von Uwe Schink:


Am 4.und 5. Nov. 2017 fand  in Offenbach /Queich unsere Gruppenschau  statt. Es waren 48 Luchstauben in 5 Farbenschlägen zu sehen:


1 Ettlinger Wimpel errang Wolfgang Huttenlocher mit 1,0 blau mit weißen Binden farbschw. 96 Punkte

1 SV-Band ging an Siegfried Hugl mit 0,1  blau mit weißen Binden weißschw. 97 Punkte

1 SV-Band errang Manuela Haack mit 0,1 gelb mit weißen Binden farbsch. 96 P.

1 SV -Band ging an Siegfrid Hugl 1,0  blau weißgesch.m.w. Binden wschw. 96unkte

1Ettlinger Wimpel errang Siegfried  Hugl  1,0 blau-weißg m.w.B. wschw.. 95 P:


Deutscher Meister in Leipzig wurde Wolfgang Huttenlocher mit Luchstauben schwarz m.w.Binden farbschwingig der auch in Hannover das Blaue Band errang.


Auf der HSS in Neudrossenfeld  (Europaschau der Luchstauben )  stellten  aus  :


Manuela Haack gelb mit w. Binden farbsch. 3x 95 P., 1x94 P., 1x93 P., 1x 91 P.


Siegfried Hugl  blau mit w. Binden weißsch. 1X91 P, blau-w.gschuppt wschw.1x91 P., 1x93 P., 1x94P. und sw.w.geschuppt w.schw. 1x93 P.2x92 P., 1x91


Wolfgang Huttenlocher  Europacampion  1,0 und 0,1 schwarz mit w. Binden farbschw.

Europameister  schwarz mit w. Binden farbschw. 385 Punkte

Werner Deutschmann -Gedächtnispreis Wolfgang Huttenlocher sw. m.w. Binden 385 P.

Europamedaillie Wolfgang Huttenlocher sw. m.w.Binden 1,0 v 97 P.


Allen Ausstellern und Gewinner  danke und  herzlichen Glückwunsch und Gut Zucht !


Unser Sommtreffen fand bei unseren Zuchtfreund Siegfrid Hugl am 9.717 in Nöttingen statt.  


Das Herbsttreffen war  bei unseren Zuchtfreund Wolfgang Huttenlocher am 15.10. 17   in Deizisau.             


Wir danken allen beiden Gastgebern für ihren herzlichen Empfang und ihre Gastfreundschaft.


    U. Schink               


Der nächste im Bunde ist die Gruppe Hamburg/Schleswig-Holstein. Der Schriftführer Nico Arnold hat uns einen ausführlichen Bericht mit Bildern zukommen lassen. Wir wünschen dem jungen Team um André Sick weiterhin den Mut und das Engagement, um unser Hobby im Hohen Norden voranzutreiben und weiterhin die Brücke zu unseren Nachbarn in Dänemark zu schlagen:


Die erste große Schau der Saison 2017 war die Junggeflügelschau Hannover. Hier stellten Peter Arps und Erhard Metzger aus. Beide erzielten ein super Ergebnis.

Peter: 1xV, 2xHV, 1xsg95, 1x94

Erhard: 1x95, 2x94, 2x93

Herzlichen Glückwunsch.


Auf der Gruppenschau in Neumünster können 74 Tiere in acht Farbenschläge präsentiert werden. Die Anzahl ist für fünf Aussteller, wovon einer kein Mitglied im Sonderverein ist, sehr beachtlich. Andre bedankt sich bei den Ausstellern. Gerichtet hat Hartmut Lorenz. Seitens der Aussteller gab es keinerlei Beanstandung. Es wurde dreimal die Note V und siebenmal die Note HV vergeben. Prämierte Tiere wurden gestellt von:


Nico Arnold               auf 1,0 jung  Blau mit weißen Binden (weißschw.)   V 97 LVP

Hans-Hermann Ploen auf 0,1 alt     Blau mit weißen Binden (farbschw.)    V 97 SHB

Andre Sick                 auf 0,1 jung  Schwarz-Weiß geschuppt (weißschw.) V 97 SHB

Nico Arnold               auf 0,1 jung  Blau mit weißen Binden  (weißschw.)   HV 96 E

Hans-Hermann Ploen auf 0,1 jung  Blau mit weißen Binden  (farbschw.)    HV 96 E

Franz Behrens            auf 0,1 alt     Blau- Weiß geschuppt     (weißschw.)   HV 96 SVB

Andre Sick                 auf 1,0 alt     Schwarz mit weißen B.   (weißschw.)   HV 96 E

Hans-Hermann Ploen auf 0,1 alt     Schwarz mit weißen B.   (farbschw.)    HV 96 E

Hans-Hermann Ploen auf 1,0 jung  Rot mit weißen Binden   (farbschw.)    HV 96 E

Hans-Hermann Ploen auf 1,0 jung  Gelb mit weißen Binden (farbschw.)    HV 96 SVB


Andre konnte auf seiner 0,1 jung Schwarz-Weiß geschuppt den Champion bei den Formtauben erringen.

Den Gruppensieg auf die vier besten Jungtiere errang Nico Arnold mit 383 Punkten auf Luchstauben, Blau mit weißen Binden – weißschwingig

Herzlichen Glückwunsch.

 

Hier ein paar Bilder der Gruppenschau:


Katalog GSS SH-HH Neumünster 2017.pdf


Ein krönender Abschluss war die Europaschau der Luchstauben in Neudrossenfeld: Es haben aus unserer Gruppe Peter Arps und Erhard Metzger mit sehr guten Ergebnissen ausgestellt.


Ein Punkt aus der Sommerversammlung möchte ich nicht nur im Protokoll, sondern auch in diesem Schreiben erwähnen. Peter mahnt den Vorstand an, dass sich die Gruppe mehr auf der Internetseite präsentieren sollte. Der Punkt wurde unter großen Fragezeichen aufgenommen.

Denn für das Rundschreiben 2016 habe ich einen zweiseitigen Bericht verfasst, dieser wurde auf der Seite und im Schreiben veröffentlicht, wie auch in den Jahren zuvor. Nur, wenn im Jahr der Vogelgrippe nichts stattfindet, habe ich beschlossen keinen Bericht (Zweizeiler) zu schreiben. Ich weiß auch, dass ich die züchterischen Leistungen unserer Spitzenzüchter, die sich aus den Gruppenleben komplett fern halten und nur zum Meckern mal auf der Versammlung erscheinen, damit untergraben habe. Aber die ausführlichen Schauberichte von Hannover und Erfurt auf der Internetseite des Sondervereins, wo zwei Züchter aus unserer Gruppe ausgestellt haben, sollten genügen. Wir sind ein junger Vorstand und machen bestimmt nicht immer alles richtig, aber nur draufhauen gehört sich auch nicht. Harmonie und freundliches, unterstützendes Miteinander sollte in einem Verein, der es bestimmt nicht einfach hat, im Vordergrund stehen. Sonst sind neue Mitglieder schwer zu halten.


Wir wünschen

allen ein gutes erfolgreiches Zuchtjahr 2018.


Als nächstes der Jahresbericht unserer treuen Freunde aus Hessen, die wie immer vorbildlich die Homepage mit Informationen und Berichten versorgen. Für mich eine der am besten funktionierenden Gruppen in unserem SV. Dieses hängt vor allen Dingen mit dem unermüdlichen Einsatz des Gruppenvorsitzenden Mario Guth zusammen, der uns auch diesen Bericht zukommen ließ.


Im Zucht- und Ausstellungsjahr 2017 hat sich der Mitgliederstand leider um ein Mitglied verringert, so dass zum 31.12. der Gruppe Hessen noch 30 Zuchtfreunde angehören.  Die Taubenzucht verlief auch in dem vergangen Jahr sehr schleppend an. Meistens ist in dem ersten Gelege ein Teil der Eier nicht befruchtet. Unsere Tauben sind halt nun einmal Sonnen-Vögel und mit den steigenden Temperaturen wird alles besser. Am 05.03. war der Vorstand bei Zuchtfreund Kurt Erdt zum 75. Geburtstag eingeladen. Von der Gruppe wurde Ihm ein Präsent überreicht. Am 02. April fand im Gasthaus Gambrinus unsere Frühjahrsversammlung statt. Es waren neun Zuchtfreunde anwesend. Nach den Berichten des 1. Vorsitzenden und dem des Kassierers wurde der Vorstand entlastet. Bei den Vorstandswahlen gab es keine Veränderungen in Vorstand, alle Zuchtfreunde wurden einstimmig wiedergewählt. Es sollte noch über das Sommertreffen gesprochen werden, nur der Ausrichter war leider nicht anwesend. Die Details für die Gruppenschau in Alsfeld wurden erörtert. Bei den Ehrungen wurden die Zuchtbänder sowie der Leistungspreis der Gruppenschau und Hauptsonderschau überreicht. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wünschte der 1. Vorsitzende allen Zuchtfreunden einen guten Nachhauseweg und viele schöne Luchstauben. Im Mai ist unser Zuchtfreund Hans Gappisch für immer von uns gegangen. 


Am 16 Juli fand unser Sommertreffen in Hüttenberg in der Zuchtanlage statt. Zuchtfreund Markus Happel hatte sich bereit erklärt das Treffen zu organisieren. Es folgten neun Zuchtfreunde der Einladung mit Ehegatten. Am Morgen wurden die Zuchtanlagen mit Parzellen begutachtet nach dem Mittagessen wurde noch die Anlage bei Markus zuhause begutachtet. Die Zutaten für den Grill wurden wieder von G. Jung gestiftet - dafür unseren Dank! Ebenso bei allen Kuchenbäckern und den Salatspenden. An so einem Tag merkt man, was wären wir ohne unsere Frauen, die auch die Versorgung unserer Tauben das ganze Jahr übernehmen, wenn wir nicht zuhause sind? Am Nachmittag machten wir uns über die Kuchentafel her, so dass wir am frühen Abend alle zufrieden den Nachhause weg antreten konnten. Bei allen Helfern und besonders bei Markus und seiner Frau, noch einmal unserer besonderer Dank für die schönen Stunden in Hüttenberg.


Die Jungtierbesprechung mit Herbstversammlung fand wie alle Jahre zuvor bei den Zuchtfreunden Erdt am 15.10. in Hüttengesäß statt. Die zwanzig Luchstauben wurden vom Vorsitzenden besprochen. Es waren viel versprechende Tauben unter den Jungtieren zu sehen. Nach dem Mittagessen fand die Herbstversammlung statt. Wir haben uns über die Meldungen auf der Gruppenschau unterhalten. Für 2018 wurde über den Ausstellungsort der Gruppenschau gesprochen. Die Zimmerbestelllung für die Hauptsonderschau wurde aufgenommen in der Hoffnung, dass die Schau auch stattfindet. Unter dem Punkt Verschiedenes wurden allgemeine Züchterfragen behandelt. Zum Abschluss wurden wir zu Kaffee und Kuchen von den Zuchtfreunden Erdt eingeladen.


Vom 04.-05.11. fand unsere Gruppenschau bei der Landesschau von Hessen-Nassau in der Hessenhalle in Alsfeld statt. Von der Unterbringung war es in diesem Jahr bestens. Acht Gruppenmitglieder zeigten 77 Luchstauben in 8 Farbenschläge. Von der Ausstellungsleitung haben wir ein zweites Hessen-band bekommen - dafür unseren Dank. Die Tauben wurden von W. Peter bewertet. Die Zuchtfreunde A. Scharf und Guth errangen je ein Hessenband mit der Note Vorzüglich. Die Note Hervorragend haben die Zuchtfreunde A. Scharf , F. Schmidt und M. Happel 2x erreicht.  60 Luchstauben konnten noch die Note sehr gut erreichen. Den Zuchtpreis auf den blauen Farbenschlag gewann A. Scharf auf blau bindig weisschwinig mit 380 Punkten. Den Zuchtpreis auf die anderen Farbenschläge gewann M. Guth auf Schwarzweisgeschuppt farbschwinig mit 378 Punkten. Zuchtfreund Guth wurde auch in diesem Jahr Hessenmeister mit dem schwarzen. Was in diesem Jahr leider sehr negativ nach der Schau auftrat, war bei sehr vielen Zuchtfreunden die Jungtaubenkrankheit. Wo man hinhörte, hatten die Züchter damit zu kämpfen. Leider gibt es für das Problem keine Patentlösung, jeder schwört auf sein Mittel ,aber in diesem Jahr haben manche Mittel nicht geholfen die zuvor geholfen hatten. Bei der Nationalen Rassegeflügelschau in Erfurt stellten die Mitglieder A. Scharf und F. Schmidt 18 Luchstauben in blaubindig und blauweisgeschuppt weisschwinig aus. A. Scharf hat mit einer geschuppten Täubin das Siegerband errungen. Dafür meinen herzlichen Glückwunsch.


Die 53. Hauptsonderschau am 04.01.-07.01. war auch die 10. Europaschau in Neudrossenfeld. Die Ausstellung wurde wieder vom Hauptverein in eigener Regie unter mit Hilfe fast aller Gruppen veranstaltet. Neun Gruppenmitglieder stellten 77 Tauben den Preisrichtern zur Bewertung. Am Freitag machten wir einen Züchterbesuch bei Ludwig Schedl in Wurz. Nach der Schlagbesichtigung wurden wir zum Leberkäse Essen eingeladen. So verbrachten wir ein paar schöne Stunden im Gasthaus Schedl. Danach ging es zur Ausstellungshalle wo wir gespannt auf die Bewertungsergebnisse waren. Bei der Jahreshauptversammlung wurde Reiner Erdt mit der goldenen SV-Nadel geehrt. Bei dem Züchterabend gab es in diesem Jahr ein Büffet. Wir verbrachten schöne Stunden unter Zuchtfreunden mit viel Gesprächsstoff unter Luchstaubenzüchter. Mit Hv wurden Tauben von D. Böse und M. Guth 3x bewertet. 47 Tauben konnten noch die Note sehr gut erreichen. Die beste Gesamtleistung der Gruppe Hessen konnte M. Guth mit schwarzweissgeschuppt farbschwingig mit 571 Punkten erreichen. Wir hatten wieder unseren Dienst wie im Jahr zuvor. Nur sollte sich in der Zukunft besser abgesprochen werden, damit es zu keinem Missverständnis kommt. Am Sonntag nach dem Aussetzen wurde die Halle in 1 1/2 Stunden besenrein gemacht und in Anschluss gab es noch eine Brotzeit für die Helfer. Leider vergehen die Stunden immer so schnell auf der Hauptsonderschau.


Zum Schluss möchte ich mich bei allen Zuchtfreunden für die gute Zusammenarbeit bedanken und wünsche mir, dass das in der Zukunft auch so bleibt.


M. Guth                      


Normalerweise vermeide ich es als Webmaster, Berichte aus den Gruppen zu bewerten oder zu kommentieren, aber ich möchte einen Satz von Nico Arnold aus seinem Bericht hervorheben:


Harmonie und freundliches, unterstützendes Miteinander sollten in einem Verein im Vordergrund stehen!


Der SV der Luchstauben steht hierfür wie kaum ein anderer Verein in unserer Organisation. Das zeigt schon die in Eigenregie durchgeführte Hauptsonderschau. Jeder macht das, was er kann! – Nur so sind und bleiben wir gemeinsam stark! Mitglieder, die sich diesem Ideal und dieser Solidarität nicht verpflichtet fühlen, sollten sich überlegen, ob sie bei uns richtig aufgehoben sind.



23. März


Heute mal wieder was aus den Gruppen. Friedrich Hennecke hat einen wirklich lesenswerten Bericht – nicht nur für Gruppenmitglieder seiner Gruppe - zum 50-jährigen Jubiläum der Gruppe Niedersachsen/Bremen geschrieben. Er gibt einen interessanten historischen Überblick und nennt viele Namen, die die Entwicklung des SV der Luchstaubenzüchter maßgeblich beeinflusst haben.

Ich habe diesen Bericht auf der Unterseite der Gruppe eingestellt.


Weiterhin noch ein Nachbericht von J. Hagen zur Gruppenschau seiner „Franken“:


Zur GS Franken, die am ersten Wochenende im Dezember der Lokalschau des KTZV Eschenbach/Opf.  angeschlossen war, meldeten die Züchter 152 Luchstauben. Obwohl aufgrund der bekannten Problematik einige Käfige leer bleiben mussten, tat dies der sehr positiven Gesamtpräsentation keinen Abbruch. Bewertet wurden die Tauben von den Sonderrichtern Harald Hauenstein und Joachim Hagen am Samstagvormittag; somit standen die Tiere nur knapp 3 Tage in den Käfigen. Die einzelnen Farbenschläge mit den Spitzentiere stellten sich wie folgt dar:

weißschwingig blau mit weißen Binden, 44 Tiere, v Ludwig Schedl, hv Ludwig Schedl, Hans Denzler, Michael Gambel

farbschwingig blau mit weißen Binden, 19 Tiere, hv Hans Denzler

weißschwingig blau-weißgeschuppt, 32 Tiere, v Stefan Weiß, hv Stefan Weiß, Stefan Müllinger

farbschwingig blau-weißgeschuppt, 10 Tiere, v Stefan Weiß, hv (2) Stefan Weiß

weißschwingig schwarz mit w. Binden, 7 Tiere, sg 95 Manfred Hoh, Ludwig Schedl

farbschwingig rot-weißgeschuppt, 6 Tiere, hv Hans-Günther Schieder,

farbschwingig gelb mit w. Binden , 9 Tiere, hv Jürgen Plohmann

farbschwingig gelb-weißgeschuppt, 14 Tiere, hv (2) Ludwig Schedl

Joachim Hagen, Vors.



In den nächsten Tagen wird noch mehr eingestellt. Daher schaut mal regelmäßig rein!



21. März


Heute nun ein etwas ausführlicher Bericht über die vergangene Europaschau: Nachdem wir am 7. Januar die Siegerlisten veröffentlicht haben, dürfen wir Euch noch 2 weitere Europameister nachreichen.


B. Fuchs auf weißschwingig gelb mit weißen Binden mit 379 Punkten

L. Schedl auf farbschwingig gelb-weiß geschuppt mit 381 Punkten


Uns ist bei der Nachkontrolle aufgefallen, dass hier Punktgleichheit herrscht und die EE-Statuten erlauben hier die Vergabe zweier Europameistertitel. Den Beiden an dieser Stelle unseren Glückwunsch.


Nun aber er Reihe nach: Das neue Ausstellungsteam um Jürgen Beck und Stefan Iding hatte durch den Vogelgrippe bedingten Ausfall im letzten Jahr unfreiwillig 1 Jahr mehr Zeit sich auf die 10. rassebezogene Europaschau der Luchstaubenzüchter vorzubereiten. Wie sagte Wolfgang Dubrau mit einem Augenzwinkern: „Nachdem wir als Vorstand in 2016 erstmalig die HSS in Eigenregie durchgeführt haben, wird der VDT-Vorstand in Kassel nun auch ausprobieren.“ Sicherlich ein Scherz, aber auch ein Fingerzeig für so manchen SV zukünftig ähnliche Wege zu gehen, denn es wird immer schwieriger Ausrichter für Sonderschauen zu finden, die eine schlagkräftige Truppe für ein solches Event aufweisen können. Daher gilt es im Team neue Wege zu beschreiten.


Das der SV der Luchstaubenzüchter eine gutes Team besitzt, hat sich anlässlich dieser Schau gezeigt. Über 50 Helfer aus ganz Deutschland waren im Einsatz. Hier wurde aktive Solidarität im Sinne unseres Hobbies geübt.


Aber schon im Laufe des Jahres wurde durch den Vorstand einiges an Vorarbeit geleistet. Die ausländischen Luchstaubenzüchter wurden kontaktiert und angeschrieben, Meldepapiere übersetzt und vieles mehr. Leider vermissten wir österreichische und polnische Aussteller, aber unsere dänischen, französischen und auch tschechischen Freunde stellten zahlreiche Tiere. Dazu kamen mit P. Damgaard und J. Iversen zwei dänische Sonderrichter und mit J. Kristek und M. Otruba zwei tschechische Richter zum Einsatz. Aus Termingründen konnten unsere französischen Freunde keinen Sonderrichter stellen.


Mit 1763 Tieren wurde die angestrebte Zahl von 1.800 Tieren fast erreicht. Um die hier eine ausgewogene Bewertung zu gewährleisten, fand am Donnerstag Abend eine Preisrichterbesprechung statt. Die Zuchtwarte Hermann und Weber wiesen nochmals auf die Besonderheiten der Luchstaube hin. Darüber hinaus wurden bei dieser Anzahl der Tiere mit J. Weber, A. Hermann und R. Elwing den Preisrichtern 3 versierte Obleute zur Seite gestellt, die für Fragen zur Verfügung standen und mit den Sonderrichtern die Europachampions bestimmten.


Allen Preisrichtern und Obleuten unser Dank für die gute und harmonische Arbeit während des Richtens. Insgesamt wurden 4 Europamedaillen, 32 Europachampionate und 19 Europameistertitel vergeben.


Wer die Siegerlisten genau studiert hat wird sicherlich großen Sieger dieser Schau schon ausgemacht haben. Nachdem er auf der VDT-Schau etwas unglücklich den Titel des deutschen Meisters verpasst hatte, ließ er auf dieser Schau mit seinen blau-geschuppten nichts aus. Sieben mal die Höchstnote von 6 verschiedenen Preisrichtern erlebt man selten. Demzufolge gingen alle möglichen Zuchtpreise in diesem Jahr an Rudi Plendl. Unseren besonderen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.


Am Samstag wurde die Schau eröffnet und die Vertreter der Politik und der ausländischen Sondervereine ließen es sich nehmen diese Europaschau entsprechend zu loben. Die folgenden Stunden wurden dazu genutzt, die Bewertungen der Tiere zu begutachten und ausführlich zu diskutieren. Auch viele Tiere wechselten den Besitzer – auch ins benachbarte Ausland!


Abends trafen sich dann gut 150 Luchstaubenzüchter zum Züchterabend im Fichtelgebirgshof in Himmelkron. Es gab ein reichhaltiges, typisch fränkisches Buffet und der SV spendierte Freibier und sorgte mit Livemusik für den würdigen Rahmen. Die Hauptpreise wurden vergeben und Geschenke wurden verteilt.


Wolfgang Dubrau würdigte in einer Laudatio die Verdienste von Max Meier für die europäische Luchstaubenzucht als Ideengeber und Initiator der rassebezogenen Europaschauen der Luchstaubenzüchter. Leider konnte Max aus gesundheitlichen Gründen das erste Mal nicht zu einer Europaschau anreisen. Das ihm zugedachte Präsent – ein Bild – wurde im aber jüngst bei ihm zu Hause in Elmshorn überreicht.


Wie es schon seit einigen Jahren Tradition ist wurde auch in diesem Jahr wieder der „Best of Show“aus allen jungen Siegerbandtieren ausgelost. Michel Ott moderierte das Losverfahren wie immer in dem er zu jedem Ausgeschiedenen einige launige Kommentare geben konnte. Der glückliche Gewinner des von Jürgen Beck und Stefan Iding gespendeten Preises war in diesem Jahr Gerd Glöckner.


Ein weiteres Highlight war eine musikalische Einlage von Norbert Demleitner und Stefan Iding. Letzterer hatte auf dem Züchterabend 2016 zu später Stunde eine Wette verloren, die es nun einzulösen galt. „Entweder bayrisch sprechen oder bayrische Musik“, hieß es damals. Der Saal quittierte diese Einlage mit tosendem Applaus...


Anschließend klang der Abend noch gemütlich aus. Auch die Freundschaft mit unseren ausländischen Luchstaubenfreunden wurde weiter vertieft und Adressen und Telefonnummern ausgetauscht.


Am Sonntag zeugten doch so einige dunkle Augenränder von einer etwas längeren Nacht. Dennoch waren viele noch fit genug um beim Abbau zu helfen. Gut 40 Leute packten kräftig mit an und in gut 2 Stunden war die Halle leer und die Käfige verstaut.


Allen Helfern gilt unser aufrichtiger Dank! Ohne Euch geht es nicht. Aber auch ohne die Unterstützung des GZV Neudrossenfeld – an vorderster Front die Familie Kull – wäre unsere Hauptsonderschau in diesem Rahmen nicht möglich. Die Freundschaft wird geprägt durch gegenseitige Geschenke. Harald ist auch immer noch so nett uns die aktuellen Presseberichte über unserer Schau zukommen zu lassen:





Insgesamt hat das Schauwochenende gezeigt, wie durch unser Hobby Freundschaften entstehen und durch Solidarität eine solche Veranstaltung gemeistert werden kann. Gemeinsam sind wir stark! Freuen wir uns auf die nächste Hauptsonderschau vom 03.-6. Januar 2019.


Danke allen Helfern!!!


27. Februar


Bei den frostigen Temperaturen fällt es schwer an einen Zuchtbeginn zu denken, obwohl vielleicht der Ein oder Andere schon begonnen hat. Zum Glück sind die Bundeschauen in Hannover, Leipzig und Kassel in diesem Jahr später als gewohnt, so dass auch bei einem späteren Zuchtbeginn für jeden noch gute Chancen bestehen. Daher lohnt es auch jetzt noch Zuchttiere auszutauschen. Für Interessenten sind folgende Anzeigen vielleicht noch interessant:


Aufgrund Ableben von Zfr. Heinz Förtsch, Gruppe Franken, sind abzugeben:

ca. 40 Luchstauben in blauweißgeschuppt-weißschwingig und 2/2 in
rotweißgeschuppt-weißschwingig. Es handelt sich überwiegend um Tiere in
sg-Qualität, die einen sehr vitalen Eindruck machen.

Bei Interesse bitte Kontakt mit

Joachim Hagen, 09661 1391, 0162 3091947, joachim.hagen@web.de



Kaufgesuch für Luchstaube, geschuppt, weißschwingig 

2 x 1,0 schwarz

2 x 1,0  gelb

2 x 0,1  rot 


Zahle entsprechend der Qualität, wobei ich nur an guter Qualität interessiert bin.


Tel.  0160-1138043

Stedele Ludwig
Bayersried 36
87653 Eggenthal 
ludwig.stedele@bayersried.de



Die Gruppe Hessen lädt zu Ihrer Frühjahrversammlung ein. Auch Interessenten, die nicht im SV sind, sind willkommen.


Einladung Frühjahrsversammlung Hessen 2018.pdf


Außerdem schon mal als kleiner Vorgeschmack zum noch folgenden Bericht Fotos der vergangenen Europaschau. Neben dem Dank an unseren Haus- und Hof-Photografen Klaus Beckmeier auch an Wolfgang Kubail, der uns einige atmosphärische Fotos hat zukommen lassen.


Fotos 53. HSS 2018 allgemein

Fotos 53. HSS 2018 prämierte Tiere


07. Januar


Euch zunächst alles Gute zum Neuen Jahr. Unser Ehrenmitglied und Tierfotograf Klaus Beckmeier hat zur 10. Europaschau einen Fotokalender rausgebracht. Dieser kann gegen eine Schutzgebühr von EUR 6,50 bei


Klaus Beckmeier

Hubertusweg 4

33805 Horn-Bad Meinberg

Telefon: 05233/8550

KlausBeck@web.de


oder


Stefan Iding

Pannemannstr. 24

46395 Bocholt

Tel.: 02871/222164

iding@saul.de


abgefordert werden.



Die 10. Europaschau ist Geschichte. Wir haben in Neudrossenfeld ein wunderschönes, harmonisches Miteinander verlebt. Hier die vorläufigen Ergebnisse:


Gedächtnispreise auf 4 Jungtiere gestiftet vom Hauptverein SV Luchstauben


Friedrich Wilhelm Müller Gedächtnispreis auf alle blauen weißschwingigen

Plendl, Rudolf auf blau-weiß-geschuppt mit 385 Punkten


Hans Häuser Gedächtnispreis auf alle schwarz/rot/gelben weißschwingigen

Schlosser, Herbert auf gelb-weiß-geschuppt mit 386 Punkten


Werner Deutschmann Gedächtnispreis auf alle farbschwingigen

Huttenlocher, Wolfg. auf schwarz mit weißen Binden mit 385 Punkten


SV Vorsitzender Wolfgang Dubrau 2 Förderpreise á 25,- € auf 4 Jungtiere auf die 2 zahlenmäßig schwächsten Farbenschläge

silber-weißgeschuppt weißschw. - Braun, Christian mit 377 Punkten

rot-weißgeschuppt farbsch. - Kretschmar, Steffen mit 372 Punkten


Hans Denzler spendet jeweils auf die vier blauen Farbenschläge EUR 50,00 für die besten 6 Tiere

Blaubindig weißschwingigSchedl, Ludwig mit 576 Punkten

Blaubindig farbschwingigDenzler, Hans mit 574 Punkten

Blau-weißgeschuppt weißschw.Plendl, Rudolf mit 582 Punkten

Blau-weißgeschuppt farbschw.Denzler, Hans mit 568 Punkten


Michael Gambel spendet anlässlich seiner 50-jährigen Luchstaubenzucht einen Pokal als Zuchtpreis (4 Jungtiere) auf blau mit weißen Binden weißschwingig

Schedl, Ludwig mit 382 Punkten


Michael Gambel - Wanderpokal (auf 6 Tiere Jungtiere)

Plendl, R. auf weißschwingig, blau-weiß-geschuppt mit 582 Punkten


Manfred Hauser spendet einen Pokal auf schwarz-weißgeschuppt weißschwingig als Zuchtpreis (4 Jungtiere)

Wenner, Jochen mit 382 Punkten



Auf Einzeltiere 4 Europamedaillen auf die besten Tiere der vier Grundfarben

Plendl, Rudolf auf blau-weiß geschuppt weißschwingig, Nr. 377

Huttenlocher Wolfg. auf schwarzbindig farbschwigig Nr. 890

Deichl, Josef auf rot-weißgeschuppt weißschwingig Nr. 1349

Hamann, Rolang auf gelbbindig farbschwingig Nr. 1601



die Europachampions stellten folgende Züchter:


Braun, Christian - weißschwingig silber-weiß geschuppt, 0,1 alt

Schedl, Ludwig - weißschwingig blau mit weißen Binden, 1,0 alt

Gambel, Michael - weißschwingig blau mit weißen Binden, 0,1 jung

Hamann, Roland - farbschwingig blau mit weißen Binden, 1,0 alt

Hamann, Roland - farbschwingig blau mit weißen Binden, 0,1 alt

Plendl, Rudolf - weißschwingig blau-weiß geschuppt, 1,0 jung

Plendl, Rudolf - weißschwingig blau-weiß geschuppt, 0,1 jung

Görz, Wilhelm - farbschwingig blau-weiß geschuppt, 1,0 alt

Voigt, Güter - farbschwingig blau-weiß geschuppt, 0,1 alt

Wegerer, Hermann - weißschwingig schwarz mit weißen Binden, 1,0 alt

Beckmeier, Klaus - weißschwingig schwarz mit weißen Binden, 0,1 jung

Huttenlocher, W. - farbschwingig schwarz mit weißen Binden, 1,0 jung

Huttenlocher, W. - farbschwingig schwarz mit weißen Binden, 0,1 jung

Wenner, Jochen - weißschwingig schwarz-weiß geschuppt, 1,0 alt

Chambon, Paul - weißschwingig schwarz-weiß geschuppt, 0,1 jung

Chambon, Paul - farbschwingig schwarz-weiß geschuppt, 1,0 jung

Jacob, Jens - farbschwingig schwarz-weiß geschuppt, 0,1 jung

Glöckner, Gerd - weißschwingig rot mit weißen Binden, 1,0 jung

Beier, Volkmar - weißschwingig rot mit weißen Binden, 0,1 jung

Westerwarp, Hartmut - farbschwingig rot mit weißen Binden, 1,0 jung

Iding, Stefan - farbschwingig rot mit weißen Binden, 0,1 jung

Schubert, Wolfgang - weißschwingig rot-weiß geschuppt, 1,0 jung

Weidmann, Willi - weißschwingig rot-weiß geschuppt, 0,1 jung

Auer, Herbert - farbschwingig rot-weiß geschuppt, 0,1 jung

Wegerer, Hermann - weißschwingig gelb mit weißen Binden, 1,0 alt

Fuchs, Bernhard - weißschwingig gelb mit weißen Binden, 0,1 jung

Demleitner, Christoph - farbschwingig gelb mit weißen Binden, 1,0 alt

Hamann, Roland - farbschwingig gelb mit weißen Binden, 0,1 alt

Weber, Jürgen - weißschwingig gelb-weiß geschuppt, 1,0 alt

Schlosser, Herbert - weißschwingig gelb-weiß geschuppt, 0,1 jung

Schedl, Ludwig - farbschwingig gelb-weiß geschuppt, 1,0 alt

Glöckner, Gerd - farbschwingig gelb-weiß geschuppt, 0,1 jung



Den Titel des Europameisters errangen:


Braun, Christian mit 380 Pkt auf weißschwingig silber-weiß geschuppt

Schedl, Ludwig mit 386 Pkt auf weißschwingig blau mit weißen Binden

Denzler, Hans mit 384 Pkt farbschwingig blau mit weißen Binden

Plendl, Rudolf mit 388 Pkt weißschwingig blau-weiß geschuppt

Denzler, Hans mit 384 Pkt auf farbschwingig blau-weiß geschuppt

Beckmeier, Klaus mit 383 Pkt auf weißschwingig schwarz mit weißen Binden

Huttenlocher Wolfgang mit 385 Pkt auf farbschwingig schwarz mit weißen Binden

Wenner, Jochen mit 384 Pkt auf weißschwingig schwarz-weiß geschuppt

Jacob, Jens mit 384 Pkt auf farbschwingig schwarz-weiß geschuppt

Glöckner, Gerd mit 382 Pkt auf weißschwingig rot mit weißen Binden

Iding, Stefan mit 383 Pkt auf farbschwingig rot mit weißen Binden

Deichl, Josef mit 383 Pkt auf weißschwingig rot-weiß geschuppt

Halipré, Pierre mit 383 Pkt auf farbschwingig rot-weiß geschuppt

Arndt, Bernfried mit 379 Pkt auf weißschwingig gelb mit weißen Binden

Hamann, Roland mit 387 Pkt auf farbschwingig gelb mit weißen Binden

Schlosser, Herbert mit 386 Pkt auf weißschwingig gelb-weiß geschuppt

Glöckner, Gerd mit 381 Pkt auf farbschwingig gelb-weiß geschuppt


Ein ausführlicher Bericht folgt im Laufe des Monats.














 

10% Rabatte für alle Luchstaubenzüchter!!!

*******************************